Mit Kleingeld Großes bewegen

GiroCents_KeyVisual_450Leeren Sie auch regelmäßig Ihr Portemonnaie, um das lästige Kleingeld nicht mit sich herumzuschleppen? Auf diese Idee ist die Sparkasse mit dem Projekt „Girocents“ gekommen. Und zwar geht das so: jeweils am Ende des Monats wird der krumme Cent-Betrag von dem eigenen Konto auf ein Spendenkonto abgebucht – und durch die Sparkasse noch mal verdoppelt. Das heißt: ich muss maximal auf 99 Cent verzichten – sorge aber gleichzeitig dafür, dass bis zu 1,98 € einem guten Zweck zugeführt wird.  Okay, das ist nicht viel. Aber wenn viele das machen, kommt schon einiges an Geld zusammen. Und da kann ich auch noch mitbestimmen, wofür es verwendet wird!

Und das ist der Grund, weshalb wir auf dieser Seite für diese Aktion werben. Denn „Hand in Hand“ ist einer der möglichen Empfänger! Wenn Sie uns also unterstützen möchten, können Sie Folgendes tun:

1. Sie melden sich bei der Sparkasse für „Girocents“ an. Das geht entweder über ein Formular in der Filiale oder per Online-Banking (der Menüpunkt „Banking“ hat einen Button dafür).

2. Sie bekommen jeweils am Ende des Monats (wenn Ihre Cent-Spende abgebucht wird)  ein Passwort, mit dem Sie sich für die Abstimmung einloggen können. Das heißt: Sie können jeden Monat neu mit entscheiden, wie groß der Anteil von „Hand in Hand“ bei der Ausschüttung sein wird.

Jeder Euro hilft uns. Durch den Zuzug der Flüchtlinge spüren wir eine deutliche Zunahme der Gäste bei der Lebensmittelausgabe – und für Ihre Girocents können wir vielleicht schon ein Paket Reis oder eine Dose Tomaten kaufen und weitergeben! Umso dankbarer sind wir für gute Ideen, die unsere Arbeit unterstützen.

Schließlich besagt ein Sprichwort: „Kleinvieh macht auch Mist“ – das gilt besonders für Sparschweine.